Kartenlegen kostenlos am Telefon – Darauf musst du achten!

Wenn du dir die Karten legen lassen möchtest, findest du im Internet zahllose Anbieter, bei denen du genau das machen kannst. Neben dem Kartenlegen online kannst du auf vielen Seiten auch einen Berater anrufen und dir telefonisch die Karten legen lassen. Viele Anbieter werben mit einem kostenlosen Kartenlegen am Telefon – doch das entspricht häufig nicht der Wahrheit. Woran erkennst du nun, welche Kosten wirklich auf dich zukommen und wie seriös der Berater wirklich ist?

Kostenlos Kartenlegen am Telefon – Mobil & Festnetz?

In Zeiten der Mobilität, gerade was die Kommunikationswege angeht, haben viele gar keinen Festnetzanschluss mehr oder du möchtest vielleicht auch mal von unterwegs die Karten befragen. Wenn du einen Anbieter findest, sollte dein erster Blick auch darauf gehen, ob die angegebenen Preise beziehungsweise das kostenlose telefonische Beratungsangebot auch für den Anruf von einer Mobilnummer gilt. Ganz häufig sind Anrufe aus dem Mobilnetz teils deutlich teurer als aus dem Festnetz. Diese Kosten sind meist auch nicht in einer Flatrate enthalten, sondern müssen extra getragen werden (gilt häufig auch für Anrufe aus dem Festnetz).

So kannst du schnell eine sehr unliebsame Überraschung in der nächsten Abrechnung deines Mobilfunkanbieters erleben. Informieren dich daher genau über die Preise aus dem Mobilnetz und sei dir bewusst, dass selbst bei einem tatsächlichen kostenlosen Festnetzanruf ein Anruf aus dem Mobilnetz in vielen Fällen eben nicht mehr kostenlos ist.

0900er-Nummern sind immer kostenpflichtig und nicht kostenlos!

Das deutlichste Anzeichen, dass ein Anbieter falschen Angaben zum kostenlosen Kartenlegen per Telefon macht, ist die Rufnummer. Eine 0900er-Nummer anzurufen, ist grundsätzlich kostenpflichtig, auch mit einer Festnetzflatrate! Tatsächlich sind die 0900er-Nummer die teuersten Rufnummern, die man anwählen kann. Die Preise können bis zu drei Euro pro Minute oder zehn Euro pro Anruf als einmaliger Festpreis betragen! Wenn du dann noch in eine Wartenschleife kommst, ist die hohe Telefonrechnung vorprogrammiert.

Ebenfalls immer kostenpflichtig ist auch eine 0137er-Nummer. Die maximalen Gebühren dürfen hier 14 Cent die Minute betragen und sind somit geringer als bei den 0900er-Nummern. Der Anruf einer solchen Nummer ist aber ebenfalls stets extra zu bezahlen. Wer also mit einer 0900er- oder 0137er-Nummer für kostenlose Anrufe wirbt, versucht dich zu täuschen. Beide Nummern sind die Nachfolger der früheren 0190er-Nummern, die heute nicht mehr in Gebrauch sind.

Umgekehrt kannst du an der Nummer aber auch Hinweise auf seriöse Angebote finden. Eine 0800er-Nummer ist eine kostenlose Rufnummer, auch aus dem Mobilfunknetz. Anbieter mit einer solchen Nummer bieten ihre Dienste kostenfrei an – zumindest die Verbindung. Dennoch solltest du auch hier darauf achten, nicht auf eine andere Nummer weitergeschaltet zu werden.

Wo sitzt der Anbieter?

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist der Sitz des Anbieters. Wenn dein Berater im Ausland sitzt, solltest du zunächst skeptisch sein. Viele Abzocker tätigen ihre Geschäfte vom Ausland aus, um sich durch die Verfolgung der Behörden besser zu schützen. Das ist gerade bei telefonischen Dienstleistungen ein großes Problem, so natürlich auch beim Kartenlegen und einer zugehörigen Beratung.

Ist die angegebene Rufnummer eine Nummer aus dem Ausland – diese beginnen immer mit der “00” -, solltest du diesen Anbieter direkt meiden. Auslandsgespräche sind oft sehr teuer und nicht in den üblichen Flatrates enthalten. Wenn du dann auch noch auf eine ausländische teure Servicenummer aufgeschaltet wirst, können deine Telefonkosten geradezu explodieren.

Theoretisch gibt es mit der 00800 auch eine internationale kostenfreie Servicenummer, diese wird jedoch nur sehr selten genutzt. Zum einen sollte grundsätzlich jeder Bedenken haben, einfach eine internationale Vorwahl zu wählen, und zum anderen ist ein Missbrauch auch der 00800 nicht gänzlich ausgeschlossen. Meide also einen Anruf ins Ausland.

Leider kann es auch vorkommen, dass Rufnummern vorgetäuscht werden oder eine vermeintlich deutsche Vorwahl genutzt wird, der Berater aber dennoch im Ausland tätig ist. Wenn du dir unsicher bist und beispielsweise nach kurzer Recherche feststellst, dass dein Berater nicht in Deutschland sitzt, dann lass besser die Finger von ihm oder ihr.

Tipp: Halte dich an die großen Anbieter Viversum & Questico

Vertrauen ist ein wesentlicher Bestandteil, damit du dich auf deine Frage an die Karten konzentrieren kannst und sie dir auch eine Antwort geben. Die Telefonberatung beim Kartenlegen braucht ebenfalls dieses Vertrauen. Du solltest dich somit an Anbieter halten, die dir klare Signale für ein vertrauensvolles Zusammenarbeiten geben.

Große Anbieter wie Viversum und Questico sind bereits seit vielen Jahren am Markt und bieten das Kartenlegen und weitere Angebote mit qualifizierten Beratern an. Die Berater sind bekannt und geprüft und haben häufig einen festen Kundenstamm, den sie betreuen. Sowohl Viversum als auch Questico bieten mindestens kostenlose Freiminuten an, meist über 0800er-Nummern, die dich an einen der Berater leiten. Du kannst also gefahrlos und ohne Kosten das Kartenlegen online mit einer telefonischen Beratung ausprobieren.

Informiere dich also über die Anbieter und achte auf die einfachen Hinweise auf Abzocker und Betrüger, die dir nicht nur eine schlechte Beratung liefern, sondern dir auch noch hohe Kosten bescheren. Wirf stattdessen einen Blick auf Viversum und Questico, informiere dich gerne auch den jeweiligen Seiten der Anbieter genau und schaue dir die Berater dort an – du findest zu jedem eine kurze Vorstellung.

Kartenlegen kostenlos am Telefon
5 (100%) 2 votes