Anker Bar Baum Berg Blumenstraup Brief Buch Dame Fisch Fuchs Haus Herr Herz Hund Kind Klee Kreuz Lilie Maus Mond Park Pirol Reiter Ring Rute Sarg Schiff Schlange Schlussel Sense Sonne Stern Storch Turm Weg Wolken

Weissagung durch Kartenlegen mit Lenormand-Karten

Bevor du beginnst die Lenormand Karten zu befragen, sammle dich und konzentriere dich auf dein Anliegen. Formuliere es möglichst klar. Am besten ist es, wenn du deine Frage aufschreibst. Du kannst auch die Karten zuerst mischen.

Deine Karten wurden gemischt

Welche Legung möchtest du durchführen?

  • Große Tafel
  • Dreier-Legung: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • Das Kreuz: Finde den richtigen Weg
  • Entscheidungsspiel: Lenormandkarten helfen dir, dich richtig zu entscheiden
  • Tageskarte: Kostenlos Tageskarte ziehen
  • Wochenkarte: Lenormand Karte für diese Woche legen
  • Monatskarte: Karte für diesen Monat ziehen

Deine Lenormand Kartenlegung - Die Dreierlegung

Du hast diese drei Karten gelegt:

  • Dame

  • Herr

  • Klee

Deine Lenormand Kartenlegung - Das Kreuz

Du hast diese vier Karten gelegt:

3. Richtiger Weg:
1. Darum geht es:
2. Falscher Weg:
4. Dahin führt es:

Deine Lenormand Kartenlegung - Das Entscheidungsspiel

Wenn du dich zwischen zwei Alternativen entscheiden musst, kann die Befragung der Lenormand-Karten hilfreich sein. Es können zwar keine ja/nein Fragen beantwortet werden, aber die Karten können dir helfen Tendenzen zu erkennen. Bei dieser Legung werden dir zwei Wege aufgezeigt. Letzendlich entscheidest du selbst, welcher der bessere und stimmigere Weg ist.

Wähle zuerst die Karte, die am besten dein Hauptthema wiedergibt. Wenn du wissen möchtest wofür jede Karte steht, dann findest du hier alle Lenormandkarten in der Übersicht. Klicke auf 'Karten anzeigen' und die Karten werden für dich gelegt:

Dein Hauptthema

Erster Weg:

Zweiter Weg:

Deine Lenormand Kartenlegung - Die Tageskarte

Deine Lenormand Kartenlegung - Die Wochenkarte

Deine Lenormand Kartenlegung - Die Monatskarte

Lenormandkarten legen kostenlos?

Mit Lenormandkarten kannst du zu vielen Fragen deines Lebens eine Antwort erhalten. Kein Wunder, dass du im Internet zahllose Anbieter findest, die dir Lenormandkarten legen wollen. Doch du solltest bei der Auswahl des Anbieters besonders vorsichtig sein. Leider fallen immer wieder schwarze Schafe auf, die dich bei der telefonischen Beratung abzocken wollen. Das meist im doppelten Sinne, indem du eine unliebsame Überraschung bei der nächsten Telefonrechnung erlebst und die Beratung qualitativ zusätzlich besonders schlecht war. Mit ein paar einfachen Hinweisen und Tipps kannst du aber schnell Kostenfallen vermeiden und auf eine gute Beratung beim Legen der Lenormandkarten bauen.

Kostenlos Lenormand Kartenlegen am Telefon – Mobil & Festnetz?

Ein erster Anhaltspunkt für dich sind natürlich die Telefonkosten, die erhoben werden. Die Anbieter arbeiten mit Servicenummern, von denen manche kostenlos sind und andere nicht. Was die Sache etwas unübersichtlicher macht: Die Kosten zwischen Anrufen aus dem Festnetz und Anrufen aus dem Mobilfunknetz können unterschiedlich teuer sein. Du solltest daher im Vorfeld dich genau informieren, ob die angegebenen Preise auch für Anrufe aus dem Mobilfunknetz gelten. Einige Anbieter versuchen gerne, diese Informationen zu verschleiern oder geben diese Kosten gar nicht an.

Du solltest generell in solchen Fällen Anbieter und Berater vermeiden, die keine klaren Kostenhinweise geben. Wenn du – aus welchen Gründen auch immer – lieber per Smartphone die telefonische Beratung für das Legen der Lenormandkarten suchst, solltest du tunlichst vermeiden, ohne Wissen um die Kosten eine Rufnummer zu wählen. Selbst wenn du das Festnetz nutzt, sollten die Anbieter, die Preise nicht richtig angeben können oder wollen, suspekt bleiben.

0900er-Nummern sind immer kostenpflichtig und nicht kostenlos!

Ob eine Servicenummer kostenpflichtig ist oder nicht, kannst du relativ schnell erkennen. So ist eine 0900er-Vorwahl grundsätzlich eine kostenpflichtige Rufnummer. Wenn der Anbieter damit wirbt, dass ein Anruf an einer solchen Nummer kostenlos ist, dann ist das schlicht eine falsche Angabe. Die Kosten für eine 0900er-Nummer musst du dabei immer extra bezahlen. Sie sind nicht in deiner Telefonflatrate enthalten – das gilt für alle Servicenummern.

Das Anrufen einer 0900er-Nummer kann dir sehr teuer zu stehen kommen. Hier werden Preise von bis zu drei Euro die Minute oder zehn Euro der Anruf genommen. Das kann somit sehr schnell ins Geld gehen. Wenn du einen Anbieter kontaktierst, achte daher auch darauf, dass er dich nicht an eine solche Nummer verweist. Anbieter mit 0900er-Nummern sollten stets die genauen Kosten angeben.

Neben den 0900er-Nummern sind auch die Servicenummern mit der Vorwahl 0137 in der Regel immer kostenpflichtig. Sie sind im Vergleich aber meist günstiger, da hier ein maximaler Preis von 14 Cent die Minute nur verlangt werden kann. Dennoch solltest du auch bei diesen Nummern genau darauf achten, ob die Kosten korrekt angegeben sind. Es gibt auch kostenlose Rufnummern, die erkennst du an der Vorwahl 0800. Diese Servicenummer ist für kostenfreie Anrufe geschaltet.

Wo sitzt der Anbieter?

Eine weitere wichtige Information zur Seriosität des Anbieters ist sein Sitz. Anbieter oder Berater aus dem Ausland solltest du besser meiden. Selbst wenn diese einen guten Eindruck zunächst machen, kannst du kaum echte von falschen Angeboten unterscheiden, und die Telefonkosten für Auslandsanrufe sind meist sehr hoch. Rufst du dann eine ausländische Servicenummer an, zahlst du neben den Gebühren fürs Auslandsgespräch auch noch die Gebühren der Servicenummer. Das kann enorm teuer werden und solltest du immer meiden.

Leider sind gerade im Ausland viele Abzocker unterwegs, die sich speziell an deutsche Kunden wenden. Allein aus Vorsicht solltest du jeden Anbieter mit Auslandssitz meiden. Im einfachsten Fall erkennst du direkt an der Rufnummer den Sitz des Anbieters. Beginnt die Nummer mit einer Doppelnull, ist eine Rufnummer im Ausland angegeben.

Theoretisch gibt es mit der internationalen Vorwahl 00800 auch eine kostenlose internationale Servicenummer, diese wird jedoch kaum genutzt. Echte Anbieter für deutsche Kunden werden auch eine deutsche Rufnummer nutzen, um ihre Dienste anzubieten. Prüfe daher die Informationen des Sitzes des Anbieters, aber auch den der Berater. Manches Mal wird versucht, auf einen Berater im Ausland weiterzugeben. Achte somit auch darauf.

Tipp: Halte dich an die großen Anbieter Viversum & Questico

Mit Viversum und Questico hast du zwei Anbieter, die bereits sehr lange am Markt etabliert sind und ausschließlich mit geprüften Beratern zusammenarbeiten. Wenn du auf die jeweiligen Seiten der Anbieter gehst, wirst du sehr schnell sehen, dass alle Informationen, auf die du achten solltest, dort zu finden sind. Du musst also keine Angst haben, in eine Kostenfalle zu tappen. Informiere dich dennoch genau auf den Seiten der Anbieter, du sollst schließlich mit einem guten Gefühl die Lenormandkarten gelegt bekommen.

Sowohl Viversum als auch Questico bieten dir für die telefonische Beratung Freiminuten an. Du kannst hier also den Service zunächst ohne Gefahr und ohne Kosten ausprobieren, ob dir das Angebot in dieser Form auch zusagt. Zu den Beratern findest du zudem ein ausführliches Profil mit Erfahrungsberichten und Bewertungen, sodass du auch genau weißt, mit wem du da sprichst. Das ist für das telefonische Kartenlegen ebenfalls enorm wichtig. Informiere dich also und nutze die Möglichkeit, das Legen der Lenormandkarten mit den Freiminuten auszuprobieren.

Lenormandkarten legen kostenlos?
5 (100%) 1 vote