Tarot Tageskarte

Wenn du eine brennende Frage zu einer bestimmten Beziehung in deinem Leben hast, dann befrage das Beziehungstarot. Das Beziehungstarot gibt dir Antworten und Anregungen nicht nur zur Beziehung zu deinem Partner, sondern auch zur Familie oder zu Freunden. Auch Beziehungen zu Kollegen, dem Chef oder anderen Personen kannst du das Beziehungstarot befragen. Du kannst mehr erfahren über die Entwicklung einer Beziehung oder zur deiner Gefühlswelt zum Partner oder die Gefühlswelt des Partners zu dir. Oder es ändert sich eine Freundschaft und du kannst nicht klar den Grund erkennen, mit dem Beziehungstarot kannst du eine Antwort finden.

Was sind mögliche Fragen an das Beziehungstarot?

Beim Tarot ist es wichtig, dass du eine konkrete Frage im Kopf ausformulierst, die genau deine Situation beschreibt. Nur so kann dir eine hilfreiche Antwort gegeben werden. Entscheidend ist beispielsweise nicht, wie lange eine Beziehung bereits besteht. Du kannst langjährige wie auch frische Beziehungen befragen. Mögliche Fragen im Beziehungstarot können allgemeiner ausfallen, wie beispielsweise der Stand der Beziehung. Konkretere Fragen könnten nach einem wichtigen Thema in der Beziehung lauten, oder wie die eigene Position in der Beziehung ist, wie die Gefühlslage aussieht oder ob Liebe, Freundschaft oder etwas anderes empfunden wird.

Was kann das Beziehungstarot nicht beantworten?

Du solltest dir stets bewusst sein, dass du mit dem Beziehungstarot eine bildliche Deutung zu deiner Frage erhältst. Deine Frage sollte somit klar und konkret sein. Einfache Ja-Nein-Fragen kann dir das Beziehungstarot nicht beantworten. Umgekehrt sind präzise Namen, Orte oder Daten nicht möglich zu erfragen.

Wie starte ich das Beziehungstarot?

Bevor du dich beim Online Kartenlegen das Beziehungstarot auswählst, solltest du dir genau deiner Frage bewusst werden. Entspann dich, atme tief durch und konzentrier dich auf deine Frage. Wähle dann das Beziehungstarot aus, mische die Karten und lege dann die Karten aus. Beim Online Kartenlegen wird das Beziehungstarot automatisch richtig ausgelegt. Es werden insgesamt sieben Karten gezogen. Die erste Karte kommt in die Mitte. Die weiteren drei Karten werden untereinander an den rechten Rand gelegt. Die letzten drei Karten werden von unten nach oben an den linken Rand gelegt.

Die erste Karte steht für die Situation zwischen deinem Beziehungspartner und dir. Die drei Tarotkarten am rechten Rand beschreiben die Person deines Beziehungspartners. Die drei Tarotkarten am linken Rand erzählen dir etwas über dich selbst, was in Verbindung zu dieser Beziehung steht.

Die Deutung der Tarotkarten

Die erste Tarotkarte in der Mitte ist der sogenannte Signifikator. Hier wird das vorherrschende Thema in der Beziehung offenbart. Daraus kannst du auch ablesen, welcher Art die Beziehung zurzeit ist beziehungsweise wo dein Partner und du dich in der Beziehung gerade befinden. Die jeweils oberen Karten der beiden Kartenreihen stehen für das Bewusste in der Beziehung. Es ist die Ebene, auf der dein Partner und du dich bewusst begegnen.

Die mittleren Karten stehen für die unbewusste Ebene der Beziehung. Hier wird der seelische und emotionale Teil der Beziehung abgebildet. Hier wird verdeutlicht, wie die jeweiligen Gefühle in der Beziehung zwischen dem Partner und dir aussehen und welche Hoffnungen und Befürchtungen jeweils bestehen. Die jeweils unteren Karten stehen für die Wirkung nach außen. Hier wird beschrieben, wie dir Beziehung auf andere, Außenstehende, wirkt. Enthalten ist auch das unbewusste Auftreten gegenüber dem Partner und des Partners gegenüber dir.

Aus den Einzeldeutungen der jeweiligen Karten ergibt sich immer eine Gesamtdeutung. Widersprüchlichkeiten in den Karten lösen sich so auf und du erhältst einen Gesamtüberblick zu deiner Beziehung. Bei der Gesamtdeutung solltest du bedenken, dass die einzelnen Karten in Zusammenhang mit bestimmten anderen Karten eine andere oder ergänzende Bedeutung gewinnen. Es wird immer eine gesamte Geschichte erzählt.

Beispiel für die Deutung

  • Die Liebenden als erste Karte bedeutet die bewusste Entscheidung füreinander. Sie steht auch für Geborgenheit in der Partnerschaft.
  • Der Wagen als zweite Karte bedeutet, dass dein Partner neuen Schwung in die Beziehung bringen möchte. Er kann auch dafür stehen, dass dein Partner kleinere Missverständnisse beseitigen möchte.
  • Der Mond als siebte Karte bedeutet, dass du Angst oder Zweifel hast, den nächsten Schritt in der Beziehung zu gehen.
  • Der Turm als dritte Karte bedeutet, dass dein Partner sich eine Veränderung wünscht und eine Veränderung für wichtig für euch beide erachtet.
  • Der Narr als sechste Karte bedeutet, dass du unbewusst weißt, dass die Partnerschaft stabil und lebendig ist und jede Herausforderung bestehen wird.
  • Der Stern als vierte Karte bedeutet, dass dein Partner zuversichtlich ist und dies offen zeigt, die gemeinsame Zukunft ist ihm wichtig.
  • Das Rad des Schicksals als fünfte Karte bedeutet, dass du aufkommende Probleme aktiv beseitigen willst und du für die Gemeinsamkeit einstehen willst.

Die gemeinsame Deutung wäre hier einfach: Dein Partner und du wollen die gemeinsame Zukunft, bestehende Zweifel haben keine Grundlage. Mehr Abwechslung in eurem Alltag wäre angebracht.

Beziehungstarot
4.7 (93.33%) 3 votes