Traumdeutung Katze, Hund

Tiere, auch gerade Haustiere wie Katzen und Hunde, sind immer wieder Begleiter in unseren Träumen. Die genaue Bedeutung einer Katze oder eines Hundes im Traum hängt dabei an weiteren Faktoren, wie dein Tiertraum sich genau ausgestaltet. Dabei können beide Tiere für positive oder auch negative Dinge stehen. Welche Bedeutungen kann ein Katzentraum oder ein Hundetraum einnehmen?

Die Bedeutung der Katze im Traum allgemein

Die Katze im Traum steht vor allem für die Eigenschaften, die wir mit einer Katze in Verbindung bringen. Das sind vor allem die Unabhängigkeit und die Individualität. Aber auch Grazie und Schönheit sind Eigenschaften, die mit Katzen in Verbindung stehen. Darüber hinaus repräsentiert die Katze auch Weiblichkeit. Die Katze mit ihren sieben Leben kann zudem auch für die Wiedergeburt stehen.

Oft steht die Katze im Traum damit für den Widerspruch zwischen Selbstbestimmung und dem Wunsch nach Nähe oder einer Abhängigkeit. Dein unterbewusster Drang nach mehr Individualität kann in einem Katzentraum Ausdruck finden. Aber auch aus der anderen Richtung kann die Katze den unterbewussten Drang nach Nähe aufzeigen – je nach deiner Situation. Dieser Wunsch nach Nähe kann auch ein Wunsch nach Sexualität sein, dann eher im romantischen und nicht leidenschaftlichen Sinne.

Weitere Interpretationen des Katzentraums

Der Katzentraum kann und muss auch weitergehend interpretiert werden, wenn der Traum weitere Inhalte hat. Das einfache Auftauchen einer Katze kann auch Glück oder Unglück bedeuten. Die sprichwörtliche schwarze Katze, die deinen Weg im Traum kreuzt, steht symbolisch für Unglück oder auch für Bedürfnisse, die du nicht auslebst – was dich unbewusst unglücklich macht. Wenn du im Traum die Katze tötest oder auch nur jagst, lässt sich das auch als Unglück interpretieren. Du verscheuchst damit Glück und Wohlstand aus deinem Leben.

Die Farbe der Katze oder das, was sie tut, steht stellvertretend für deine Eigenschaften oder den Charakter einer nahen Person. Die weiße Katze drückt empathische Liebe und Zärtlichkeit aus. Eine gefleckte Katze spricht deine leidenschaftliche Seite an. Eher negativ ist der Katzentraum, wenn die Katze etwas Abwehrende macht. Kratzt sie, repräsentiert sie eine Bedrohung. Eine beißende Katze steht für falsche Freunde. Starrt dich die Katze an, steckt Misstrauen dahinter. Ist die Katze wütend oder wild, dann werden damit negative Seiten oder Streit angesprochen.

Die Bedeutung des Hundes im Traum allgemein

Auch beim Hundetraum hängt die genaue Deutung von genauen Inhalten des Traums und deiner Lebenssituation ab. Oft steht der Hund für Männlichkeit und bestimmte männliche Aspekte. Gehorsam und Schutz können solche Eigenschaften sein. Aber auch weitere Merkmale, die gemeinhin mit Hunden in Zusammenhang gebracht werden, sind im Traumhund präsent: Treue, Loyalität und bedingungslose Liebe. Je nach Traum, können aber auch gegenteilige Aspekte angesprochen werden.

Genaue Interpretation des Hundes im Traum

Läuft der Hund in deinem Traum frei herum, steht das für Selbstbewusstsein und Instinkt. Begleitet er dich treu, kann er auch deine Ängstlichkeit widerspiegeln. Ist der Hund in deinem Traum aggressiv oder greift dich gar an, dann steckt dahinter eine dir innewohnende Wut. Begleitet ein Gefühl der Furcht dich im Traum, wenn du einen Hund siehst (obwohl du Hunde magst), dann spielen unterdrückte Emotionen oder die Angst vor dem Verletztwerden eine Rolle.

Größe und Aussehen des Hundes können ebenfalls eine Rolle bei der Deutung deines Hundetraums spielen. Der Höllenhund Zerberus führt durch die Unterwelt, im Traum dein Unterbewusstsein, und warnt vor der Unterdrückung eigener Triebe. Das hübsche Schoßhündchen symbolisiert Eitelkeit und einen begrenzten Horizont. Große Hunde stehen für enge Freundschaft, kleine Hunde für Draufgängertum.

Bei der Fellfarbe sind vor allem weiß und schwarz interessant. Weiße Hunde stehen für ein freudiges Ereignis, schwarze Hunde für einen Vertrauensbruch. Spielende Hunde sind ebenfalls positiv zu interpretieren. Ein mehrköpfiger Hund steht für die Eigenschaft, sich schnell zu verzetteln oder unkonzentriert zu sein.

Traumdeutung Katze, Hund
Bewerten